180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 0001
Route auf der Karte
1/38
Route auf der Karte
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 0002
Höhenprofil
2/38
Höhenprofil
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 0008
1=Bushaltestelle "Abzweigung Gleckstein" auf der Strasse zur Gr. Scheidegg; 2=Abzweigung direkt zum Parkplatz "Hotel Wetterhorn"; P=Parkplatz "Hotel Wetterhorn"
3/38
1=Bushaltestelle "Abzweigung Gleckstein" auf der Strasse zur Gr. Scheidegg; 2=Abzweigung direkt zum Parkplatz "Hotel Wetterhorn"; P=Parkplatz "Hotel Wetterhorn"
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1396 7 8 ek Adjusted2
Nordwand und Mittellegigrat von Eiger. Dahinter ist Mönch
4/38
Google maps
Nordwand und Mittellegigrat von Eiger. Dahinter ist Mönch
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1402 3 4
Kurz nach dem Start auf dem Ischpfad
5/38
Google maps
Kurz nach dem Start auf dem Ischpfad
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1408 09 10 01 ek ForegroundEnhance2
Blick von Ischpfad zurück zur Bushaltestelle "Abzweigung Gleckstein"
6/38
Google maps
Blick von Ischpfad zurück zur Bushaltestelle "Abzweigung Gleckstein"
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1411 2 3
Ausgesetzte Stellen sind mit Drahtseilen abgesichert
7/38
Google maps
Ausgesetzte Stellen sind mit Drahtseilen abgesichert
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1414 5 6
Der Wanderweg am Morgen ist noch schön im Schatten
8/38
Google maps
Der Wanderweg am Morgen ist noch schön im Schatten
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1417 8 9 ek underexpSinglePhoto01
Blick nach Grindelwald
9/38
Google maps
Blick nach Grindelwald
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1420 1 2
Schwarzhorn
10/38
Google maps
Schwarzhorn
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1423 4 5
Reeti
11/38
Google maps
Reeti
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1426 7 8
Grindelwald mit Skigebiet auf dem Hang gegenüber
12/38
Google maps
Grindelwald mit Skigebiet auf dem Hang gegenüber
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1435 6 7
Mättenberg und Eiger
13/38
Google maps
Mättenberg und Eiger
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1438 39 40 00 ek Natural2 1
Tiefe, schmale Gletscherschlucht unten
14/38
Google maps
Tiefe, schmale Gletscherschlucht unten
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1441 2 3
Blick zurück
15/38
Google maps
Blick zurück
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1444 5 6
Über von Gletscher geschliffenen Felsplatten
16/38
Google maps
Über von Gletscher geschliffenen Felsplatten
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1453 4 5
Sehr gut ausgebauter Wanderweg
17/38
Google maps
Sehr gut ausgebauter Wanderweg
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1456 7 8
Auf dem sehr gut ausgebauten Wanderweg in beeindruckender Bergkulisse
18/38
Google maps
Auf dem sehr gut ausgebauten Wanderweg in beeindruckender Bergkulisse
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1459 60 61
In der Pause kann man interessante Information über Steinböcke lesen
19/38
Google maps
In der Pause kann man interessante Information über Steinböcke lesen
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1462 3 4
Oberer Grindelwaldgletscher
20/38
Google maps
Oberer Grindelwaldgletscher
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1465 6 7
Pause, bis zur Hütte noch ca. 300Hm
21/38
Google maps
Pause, bis zur Hütte noch ca. 300Hm
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1468 69 70
Wanderweg in der Felswand
22/38
Google maps
Wanderweg in der Felswand
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1471 2 3
Oberer Grindelwaldgletscher
23/38
Google maps
Oberer Grindelwaldgletscher
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1474 5 6
Oberer Grindelwaldgletscher
24/38
Google maps
Oberer Grindelwaldgletscher
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1480 1 2
Oberer Grindelwaldgletscher
25/38
Google maps
Oberer Grindelwaldgletscher
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1483 4 5
Schlussaufsteig zur Glecksteinhütte
26/38
Google maps
Schlussaufsteig zur Glecksteinhütte
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1489 90 91
Blick hinunter ins Lütschental
27/38
Google maps
Blick hinunter ins Lütschental
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1492 3 4
Glecksteinhütte
28/38
Google maps
Glecksteinhütte
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1495 6 7
Glecksteinhütte
29/38
Google maps
Glecksteinhütte
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1498 499 500
Glecksteinhütte
30/38
Google maps
Glecksteinhütte
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1504 5 6
Bis Chlys Chrinnenhorn ist 1h 30min
31/38
Google maps
Bis Chlys Chrinnenhorn ist 1h 30min
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1513 4 5
Chrinnenhorn
32/38
Google maps
Chrinnenhorn
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1501 2 3
Chrinnenhorn
33/38
Google maps
Chrinnenhorn
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1516 7 8
Lauteraarhorn und Schreckhorn
34/38
Google maps
Lauteraarhorn und Schreckhorn
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1519 20 21
Oberer Grindelwaldgletscher und Schreckhörne
35/38
Google maps
Oberer Grindelwaldgletscher und Schreckhörne
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1522 3 4
Grindelwald von Hütte aus gesehen
36/38
Google maps
Grindelwald von Hütte aus gesehen
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1528 29 30
Viele Leute unterwegs zur Hütte
37/38
Google maps
Viele Leute unterwegs zur Hütte
180708-Wanderung-Gleckstein-Huette 1531 2 3
Kalte Dusche
38/38
Google maps
Kalte Dusche
Datum
08.07.2018
Ziel
Glecksteinhütte (2317m), ► siehe auf der Karte .
Koordinaten
WGS84: 46.625082° · 8.096559°
CH1903: 650388 · 163970
Region
Kt. Bern
Ausgangspunkt
Parkplatz Hotel Winterhorn auf der Strasse Grindelwald - Gr. Scheidegg
Route
Beim Aufstieg, mit Bus bis Haltestelle "Abzweigung Gleckstein".
Abstieg direkt zurück zum Parkplatz Hotel Wetterhorn.

► Siehe GPS Track auf Topo-Karte

Hoehenmeter
Aufstieg: ca. 870m
Abstieg: ca. 1300m
Strecke
8.7km
Schwierigkeit
T3
Herunterladen
► GPS Track als kml-File (mit rechten Maustaste "Save Link/Target as").
Tour mit
Bernard
Sonstiges
Glecksteinhütte in Wikipedia:
Eine Höhle am Gleckstein diente bis 1870 den Bergsteigern als Unterkunft. Die Bergführer von Grindelwald bauten danach in der Nähe dieses Felsens ein Steinbiwak mit Schrägdach. Diese Unterkunft konnte etwa sechs Bergsteiger aufnehmen. Schon nach zehn Jahren wurde die erste Hütte für 12 Personen erbaut. Sie stand etwa 30 Meter oberhalb der heutigen Hütte und wurde bis 1911 bewirtschaftet.

Von 1902 bis 1904 wurde die heute noch stehende Hütte als Hotel gebaut. Man rechnete mit vielen Gästen, da der Wetterhornaufzug im Gespräch war. Diese erste Luftseilbahn der Schweiz war aber nur kurze Zeit in Betrieb. Das Hotel wurde vom SAC aufgekauft, 1920 umgebaut und bot 60 Plätze. 1978 wurde nochmals angebaut und 2001 fanden umfangreiche Fassadenrenovationen statt.