150828-Wanderung-Altmann 0001
Die Wanderroute. Start auf der Bergstation der Gamplüt Seilbahn. Magenta - Aufstieg, Blau - Abstieg.
1/20
Die Wanderroute. Start auf der Bergstation der Gamplüt Seilbahn. Magenta - Aufstieg, Blau - Abstieg.
150828-Wanderung-Altmann 5614 5 6
Blick zurück
2/20
Google maps
Blick zurück
150828-Wanderung-Altmann 5617 8 9
Zehespitz
3/20
Google maps
Zehespitz
150828-Wanderung-Altmann 5620 1 2
Das nächste sichtbare Ziel ist Jöchli. Es ist nicht so flach, wie es aussieht. Einige Schweisstropfen müssen doch auf dem Altar von Jöchli geopfert werden
4/20
Google maps
Das nächste sichtbare Ziel ist Jöchli. Es ist nicht so flach, wie es aussieht. Einige Schweisstropfen müssen doch auf dem Altar von Jöchli geopfert werden
150828-Wanderung-Altmann 5626 7 8
Aufs Jöchli geschaft. Säntis vom Jöchli aus.
5/20
Google maps
Aufs Jöchli geschaft. Säntis vom Jöchli aus.
150828-Wanderung-Altmann 5629 30 31
Noch ziemlich weiter Weg über Nädliger Grat bis zum Altmann
6/20
Google maps
Noch ziemlich weiter Weg über Nädliger Grat bis zum Altmann
150828-Wanderung-Altmann 5632 3 4
Die Querung zum Altmannsattel und Altmann
7/20
Google maps
Die Querung zum Altmannsattel und Altmann
150828-Wanderung-Altmann 5638 39 40
Schöne Hörne. Es scheint, ist er an Menschen gewöhnt.
8/20
Google maps
Schöne Hörne. Es scheint, ist er an Menschen gewöhnt.
150828-Wanderung-Altmann 5650 1 2
Auf dem Nädliger Grat
9/20
Google maps
Auf dem Nädliger Grat
150828-Wanderung-Altmann 5656 7 8
Rotsteinpass gezoomt
10/20
Google maps
Rotsteinpass gezoomt
150828-Wanderung-Altmann 5659 60 61
Querung zum Altmannsattel, rechts ist Altmann - das Ziel des Tages
11/20
Google maps
Querung zum Altmannsattel, rechts ist Altmann - das Ziel des Tages
150828-Wanderung-Altmann 5665 6 7
Säntis
12/20
Google maps
Säntis
150828-Wanderung-Altmann 5668 69 70
Nädligergrat. Der Wanderweg ist ein wenig einfacher als aus dieser Perspektive aussieht
13/20
Google maps
Nädligergrat. Der Wanderweg ist ein wenig einfacher als aus dieser Perspektive aussieht
150828-Wanderung-Altmann 5671 2 3
Seealpsee
14/20
Google maps
Seealpsee
150828-Wanderung-Altmann 5683 4 5
Einfache Kletterroute führt zum Gipfel von Altmann. Trotzdem gibt es ein paar ausgesetze Stellen oben auf dem Grat.
15/20
Google maps
Einfache Kletterroute führt zum Gipfel von Altmann. Trotzdem gibt es ein paar ausgesetze Stellen oben auf dem Grat.
150828-Wanderung-Altmann 5674 5 6
Auf dem Gipfel von Altmann
16/20
Google maps
Auf dem Gipfel von Altmann
150828-Wanderung-Altmann 5689 90 91
Nädliger Grat vom Abstieg aus
17/20
Google maps
Nädliger Grat vom Abstieg aus
150828-Wanderung-Altmann 5692 3 4
Steinbock-Moräne. Es wäre eine schöne Abkürzung beim Abstieg vom Altmannsattel, wenn nicht diese Herde von Hörnern ...
18/20
Google maps
Steinbock-Moräne. Es wäre eine schöne Abkürzung beim Abstieg vom Altmannsattel, wenn nicht diese Herde von Hörnern ...
150828-Wanderung-Altmann 5695 6 7
Steinbock-Moräne. Oben ist Altmannsattel
19/20
Google maps
Steinbock-Moräne. Oben ist Altmannsattel
150828-Wanderung-Altmann 5698 699 700
Schöne Spitze - Girenspitz
20/20
Google maps
Schöne Spitze - Girenspitz
Datum
28.08.2015
Ziel
Altmann (2435m), siehe auf der Karte .
Koordinaten
WGS84: 47.239538° · 9.371574° (Breitengrad · Längengrad)
UTM: 32T · 528123 · 5231851 (Zone · "Easting" · "Northing")
CH1903: 746342 · 233871
Region
Kt. St. Gallen / Appenzell Innerrhoden
Ausgangspunkt
Bergstation der Gamplüt Seilbahn oberhalb von Wildhaus
Route
Aufstieg: Talstation Gamplüt im Wildhausen - mit Seilbahn zur Bergstation (1354m) - Wildhuser Schafboden (1678m) - Jöchli (2294m) - Nädliger Grat - P. 2334m - Altmannsattel - der Gipfel von Altmann (2435m)
Abstieg: Altmann - Altmannsattel - P. 2334m - Zwinglipasshütte (1999m) - Chreialp - Teselalp - Bergstation Gamplüt - mit Seilbahn zur Talstation Gamplüt im Wildhausen
Hoehenmeter
ca. 1200m
Strecke
12km
Schwierigkeit
T4+
Herunterladen
GPS Track als kml-File für Google Earth (mit rechten Maustaste "Save Link/Target as").
Sonstiges

Sehr schöne und anspruchsvolle Wanderung im Alpstein.

Altmann in Wikipedia:

Der Altmann (Betonung auf der Silbe mann) ist mit 2ʹ436 m ü. M. der zweithöchste Berg des Alpsteins an der Grenze der Kantone Appenzell Innerrhoden (Bezirke Schwende und Rüte) und St. Gallen (Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann) in der Schweiz. Er besteht aus Kalkstein.

Der Aufstieg vom Altmannsattel zum Gipfel erfordert leichte Kletterei im zweiten Grad und das Klettern wird an heiklen Stellen durch Eisenstifte erleichtert. Durch die speckigen Felsen ist Vorsicht geboten und der Übergang über den Grat zum Gipfelkreuz (mit Gipfelbuch) ist ausgesetzt und erfordert die Durchsteigung einer Scharte.