130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 0000
Die Route auf Google Earth
1/38
Die Route auf Google Earth
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3290
Waldnachter Bergen
2/38
Google maps
Waldnachter Bergen
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3292
Waldnachter Bergen von Wanderroute aus
3/38
Google maps
Waldnachter Bergen von Wanderroute aus
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3293
Surenenpass is mit Wolken bedeckt
4/38
Google maps
Surenenpass is mit Wolken bedeckt
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3301
Blick Richtung Surenenpass - Eggenmandli, Blackenstock, Brunnistock
5/38
Google maps
Blick Richtung Surenenpass - Eggenmandli, Blackenstock, Brunnistock
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3302
Das Herz von Uri - Attinghausen, Altdorf und Bürglen
6/38
Google maps
Das Herz von Uri - Attinghausen, Altdorf und Bürglen
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3303
Uri
7/38
Google maps
Uri
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3304
Blick Richtung Grat von Sunnigen Stöck
8/38
Google maps
Blick Richtung Grat von Sunnigen Stöck
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3305
Das Gipfelkreuz von Geissberggrätli
9/38
Google maps
Das Gipfelkreuz von Geissberggrätli
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3306
Auf dem Geissberggrätli
10/38
Google maps
Auf dem Geissberggrätli
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3309
Surenenpass von Geissberggrätli aus
11/38
Google maps
Surenenpass von Geissberggrätli aus
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3311
Blick Richtung Hoch Geissberg
12/38
Google maps
Blick Richtung Hoch Geissberg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3312
Die Nordflanke von Hoch Geissberg
13/38
Google maps
Die Nordflanke von Hoch Geissberg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3313
Alpenrosen und die Flanke von Hoch Geissberg
14/38
Google maps
Alpenrosen und die Flanke von Hoch Geissberg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3314
Blick zurück auf Geissberggrätli
15/38
Google maps
Blick zurück auf Geissberggrätli
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3315
Blick Richtung Hoch Geissberg
16/38
Google maps
Blick Richtung Hoch Geissberg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3316
Gitschengrat war fast den ganzen Tag von Wolken umhüllt
17/38
Google maps
Gitschengrat war fast den ganzen Tag von Wolken umhüllt
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3317
Urnersee und Gitschen
18/38
Google maps
Urnersee und Gitschen
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3318
Letzter Aufschwung zum Gipfel
19/38
Google maps
Letzter Aufschwung zum Gipfel
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3319
Urnersee vom Hoch Geissberg aus
20/38
Google maps
Urnersee vom Hoch Geissberg aus
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3320
Das Herz von Uri
21/38
Google maps
Das Herz von Uri
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3321
Tiefe Wolken im Tal
22/38
Google maps
Tiefe Wolken im Tal
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3322
Auf dem Gipfel von Hoch Geissberg mit Gr. Spannort und Schlossberg im Hintergrund
23/38
Google maps
Auf dem Gipfel von Hoch Geissberg mit Gr. Spannort und Schlossberg im Hintergrund
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3323
Krönten
24/38
Google maps
Krönten
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3324
Gross Spannort
25/38
Google maps
Gross Spannort
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3325
26/38
Google maps
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3328
Unersee
27/38
Google maps
Unersee
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3329
Das Herz von Uri - Attinghausen, Altdorf, Bürglen und Schattdorf
28/38
Google maps
Das Herz von Uri - Attinghausen, Altdorf, Bürglen und Schattdorf
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3330
Gipfelpanorama
29/38
Google maps
Gipfelpanorama
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3331
Auf dem Gipfel von Hoch Geissberg
30/38
Google maps
Auf dem Gipfel von Hoch Geissberg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3332
Blick Richtung Brunnistock
31/38
Google maps
Blick Richtung Brunnistock
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3333
Surenenpass bleibt unter Wolken
32/38
Google maps
Surenenpass bleibt unter Wolken
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3334
Urnersee
33/38
Google maps
Urnersee
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3335
Blick zurück im Abstieg
34/38
Google maps
Blick zurück im Abstieg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3336
Blick zurück im Abstieg
35/38
Google maps
Blick zurück im Abstieg
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3337brk
Alpenrosen begleiten den ganzen Tag bei der Wanderung
36/38
Google maps
Alpenrosen begleiten den ganzen Tag bei der Wanderung
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3338
37/38
Google maps
130731-Wanderung-Hoch-Geissberg 3340
38/38
Google maps
Datum
31.07.2013
Ziel
Hoch Geissberg - Sunnigen Stöck (2395m) - auf der Karte .
Koordinaten
WGS84: 46.826212° / 8.596429°
CH1903: Rechtswert: 688340 / Hochwert: 186769
Region
Kt. Uri
Route
Aufstieg: Mit Brüsti-Seilbahn zur Bergstation. Weitere Wegpunkte: Brüsti Bergstation – P. 1436 – P. 1402 – Bocktritt – Geissberggrätli – P. 2378.7 – Hoch Geissberg.
Abstieg: Gleich wie Aufstieg. Es ist nicht vergessen, das beim Rückweg ca. 150Hm Gegenaufstieg zur Bergstation Brüsti warten - dafür ein paar kcal müssen aufbewahrt werden.
Hoehenmeter
ca. 1200m
Strecke
8km
Schwierigkeit
T4
Herunterladen
GPS Track als kml-File für Google Earth (mit rechten Maustaste "Save Link/Target as").
Sonstiges
Der Aufstieg von Waldnacht bis auf Geissberggrättli ist eine Wunderschöne Wanderung im Grünen zwischen Alpenrosen und Bäumen. Dann weiter über die Nordflanke von Geissberg ist nicht so schön. Herden von Schafen pflegen zwar wenig ausgeprägten Wanderweg, hinterlassen leider auch seine Abfälle. Die bessere Zeit für diese Wanderung wäre wahrscheinlich Frühling oder spät Herbst, wenn Tiere nicht mehr auf der Weide sind.

Sunnigen Stöck in Wikipedia:
Die Sunnigen Stöck sind ein Gebirgskamm im Kanton Uri in der Schweiz. Seine Gipfel erreichen Höhen zwischen 2"100 und 2"713 Metern.
Die Sunnigen Stöck liegen zwischen dem Erstfeldertal im Süden und dem Hochtal Waldnacht im Norden. Nach Osten hin werden sie vom Urner Reusstal begrenzt.
Die östlichsten Gipfel, Spitzen Horen (2"110 m) und Hoch Geissberg (2"395 m), stehen direkt über dem Reusstal, während die weiter westlichen Gipfel Fläugenfadhorn (2"710 m) und Älplistock (2"713 m) nur durch die Älplilücke mit 2"531 Metern wenig markant vom höheren Vorder Schloss abgesetzt sind. Dazwischen liegt auf dem langen Grat noch der Rund Stock (2"459 m). Darüber hinaus gibt es mehrere weitere namenlose Graterhebungen.
Wichtige Übergänge im Grat sind die Follenfurggi (2"445 m) und die Bänderfurggi (2"389 m).