Panoramas
Panoramas
Panoramas
(1 Fotos)
00 Bockmattli-Route-20110425
Die Wanderroute auf der Karte
1/34
Die Wanderroute auf der Karte
01 Bockmattli-Hoehenprofil-20110425
Höhenprofil: ca. 1000Hm, 9.4km
2/34
Höhenprofil: ca. 1000Hm, 9.4km
110425-Wanderung-Bockmattli- 1862
Start am Wägitalersee. Gross Aubrig vorne
3/34
Start am Wägitalersee. Gross Aubrig vorne
110425-Wanderung-Bockmattli- 1863
Flüebrig noch mti Schneeflecken
4/34
Flüebrig noch mti Schneeflecken
110425-Wanderung-Bockmattli- 1864
Bockmattli - links
5/34
Bockmattli - links
110425-Wanderung-Bockmattli- 1866
An rechten Seite ist die Kletterhütte
6/34
An rechten Seite ist die Kletterhütte
110425-Wanderung-Bockmattli- 1867
Kletterfelsen von Bockmattli
7/34
Kletterfelsen von Bockmattli
110425-Wanderung-Bockmattli- 1868
Die Aufstiegsrinne Chälen
8/34
Die Aufstiegsrinne Chälen
110425-Wanderung-Bockmattli- 1869
Blick zurück dem Aufstiegsroute. Gross Aubrig im Hintergrund
9/34
Blick zurück dem Aufstiegsroute. Gross Aubrig im Hintergrund
110425-Wanderung-Bockmattli- 1870
Der Wanderweg vom Bockmattlipass
10/34
Der Wanderweg vom Bockmattlipass
110425-Wanderung-Bockmattli- 1871
Auf dem Bockmattlipass
11/34
Auf dem Bockmattlipass
110425-Wanderung-Bockmattli- 1872
Wägitalersee und die beiden Aubrigs
12/34
Wägitalersee und die beiden Aubrigs
110425-Wanderung-Bockmattli- 1873
Der Gipfel ist bereits in Sicht
13/34
Der Gipfel ist bereits in Sicht
110425-Wanderung-Bockmattli- 1874
Der Wanderweg Richtung Obersee
14/34
Der Wanderweg Richtung Obersee
110425-Wanderung-Bockmattli- 1875
Das Gipfelkreuz von Bockmattli
15/34
Das Gipfelkreuz von Bockmattli
110425-Wanderung-Bockmattli- 1928
Chöpfenberg ist gegenüber
16/34
Chöpfenberg ist gegenüber
110425-Wanderung-Bockmattli- 1930
Schiberg und Bockmattlipass unten
17/34
Schiberg und Bockmattlipass unten
110425-Wanderung-Bockmattli- 1931
Wägitalersee und Gross- und Chli Aubrig
18/34
Wägitalersee und Gross- und Chli Aubrig
110425-Wanderung-Bockmattli- 1932
Tierberg
19/34
Tierberg
110425-Wanderung-Bockmattli- 1933
Der Grat zu Tierberg und weiter Obersee
20/34
Der Grat zu Tierberg und weiter Obersee
110425-Wanderung-Bockmattli- 1934
Schiberg
21/34
Schiberg
110425-Wanderung-Bockmattli- 1935
Flüebrig
22/34
Flüebrig
110425-Wanderung-Bockmattli- 1936
Das Gipfelkreuz aus anderen Perspektive
23/34
Das Gipfelkreuz aus anderen Perspektive
110425-Wanderung-Bockmattli- 1937
Chöpfenberg
24/34
Chöpfenberg
110425-Wanderung-Bockmattli- 1938
Das Klettergebiet Brüggler
25/34
Das Klettergebiet Brüggler
110425-Wanderung-Bockmattli- 1939
Brünnelistock
26/34
Brünnelistock
110425-Wanderung-Bockmattli- 1940
Plattenberg
27/34
Plattenberg
110425-Wanderung-Bockmattli- 1941
Schiberg
28/34
Schiberg
110425-Wanderung-Bockmattli- 1942
29/34
110425-Wanderung-Bockmattli- 1969
In der Chälen
30/34
In der Chälen
110425-Wanderung-Bockmattli- 1971
In der Chälen
31/34
In der Chälen
110425-Wanderung-Bockmattli- 1972
Kletterhütte und Wägitalersee
32/34
Kletterhütte und Wägitalersee
110425-Wanderung-Bockmattli- 1974
Wägitalersee
33/34
Wägitalersee
110425-Wanderung-Bockmattli- 1975
Bald wieder zurück zum Start
34/34
Bald wieder zurück zum Start
Datum
25.04.2011
Ziel
Bockmattli (1932m)
Auf der Karte
Koordinaten
WGS84: 47.10069° / 8.958856°
CH1903: Rechtswert: 715399 / Hochwert: 217749
Region
Kt. Schwyz, Glarner Alpen
Ausgangspunkt
Wägitalersee, Punkt 921m
Route
Aufstieg: Punkt 921m - Fällätschen - Schwarzenegg - hinauf in der Rinne Chälen - Bockmattlipass - der Gipfel von Bockmattli.
Abstieg: Gleich wie Aufstieg.
Hoehenmeter
ca. 1000m
Schwierigkeit
T3
Sonstiges
Schöne Frühlingswanderung, solange die Weiden noch ohne Tiere sind.
Bockmattli in Wikipedia:
Das Bockmattli (benannt nach dem Gamsbock) ist ein 1932 m hoher Gipfel der Glarner Alpen in der Schweiz, ein Nebengipfel des Tierbergs, 1989 m. Er liegt etwa drei Kilometer Luftlinie östlich von Innerthal am Wägitalersee und ca. 8 km westlich von Näfels. Der Berg markiert die Grenze zwischen den Kantonen Schwyz und Glarus. Der etwas südlicher gelegene Bockmattlipass auf 1809 Metern Höhe verbindet das Wägital mit dem Oberseetal. Das Bockmattli ist ein beliebtes Wander- und Klettergebiet mit zum Teil schwierigen Routen.