Panoramas
Panoramas
Panoramas
(2 Fotos)
080825-Binntal- 2090
Das grüne Binntal in ersten Sonnenstrahlen
1/22
Das grüne Binntal in ersten Sonnenstrahlen
080825-Binntal- 2091v2
Die Route auf Turbhorn
2/22
Die Route auf Turbhorn
080825-Binntal- 2099
Blick zurück Richtung Turbwaser
3/22
Blick zurück Richtung Turbwaser
080825-Binntal- 2100
Der linke Gipfel ist Turbhorn, noch ziemlich weit
4/22
Der linke Gipfel ist Turbhorn, noch ziemlich weit
080825-Binntal- 2114
Strahlgrät mit Mineralienader
5/22
Strahlgrät mit Mineralienader
080825-Binntal- 2116
Auf dem Strahlgrätpass
6/22
Auf dem Strahlgrätpass
080825-Binntal- 2117
Ger Grat zum Turbhorn. Der Turbhorn ist ganz hinten
7/22
Ger Grat zum Turbhorn. Der Turbhorn ist ganz hinten
080825-Binntal- 2118

Auf der anderen Seite von Strahlgrät, Blinntalseite, gibt es noch richtiger Gletscher. Eine Hälfte von diesen Gletscher gehört Italien, die andere Hälfte - der Schweiz

8/22

Auf der anderen Seite von Strahlgrät, Blinntalseite, gibt es noch richtiger Gletscher. Eine Hälfte von diesen Gletscher gehört Italien, die andere Hälfte - der Schweiz

080825-Binntal- 2119
Die Aufstiegsroute vom Strahlgrätpass aus. Man sieht, was aus Turbgletscher geblieben ist.
9/22
Die Aufstiegsroute vom Strahlgrätpass aus. Man sieht, was aus Turbgletscher geblieben ist.
080825-Binntal- 2120
Blick vom Turbhorn auf Strahlgrät und Strahlgrätpass
10/22
Blick vom Turbhorn auf Strahlgrät und Strahlgrätpass
080825-Binntal- 2121
Die Binntalhütte vom Turbhorn aus (sehr stark gezoomt)
11/22
Die Binntalhütte vom Turbhorn aus (sehr stark gezoomt)
080825-Binntal- 2126
Italienische Seite
12/22
Italienische Seite
080825-Binntal- 2127
Strahlgrät vom Turbhorn aus, die Fundgrube von Mineralien
13/22
Strahlgrät vom Turbhorn aus, die Fundgrube von Mineralien
080825-Binntal- 2128
Aletschgletscher ist zu sehen, leider Wolken verdecken weitere Aussichten auf Berner Berger
14/22
Aletschgletscher ist zu sehen, leider Wolken verdecken weitere Aussichten auf Berner Berger
080825-Binntal- 2130
Rappehorn, der Nachbar von Mittaghorn
15/22
Rappehorn, der Nachbar von Mittaghorn
080825-Binntal- 2131
Der Gipfel von Turbhorn
16/22
Der Gipfel von Turbhorn
080825-Binntal- 2133
Das schöne, kleine Dorf von Fäld
17/22
Das schöne, kleine Dorf von Fäld
080825-Binntal- 2134
Im Fäld
18/22
Im Fäld
080825-Binntal- 2135
Im Fäld
19/22
Im Fäld
080825-Binntal- 2136
Im Fäld
20/22
Im Fäld
080825-Binntal- 2137
Im Fäld
21/22
Im Fäld
080825-Binntal- 2138
Im Fäld
22/22
Im Fäld
Datum
26.08.2008
Ziel
Turbhorn (3246m) - auf der Karte
Koordinaten
WGS84: 46.407978° / 8.280365°
CH1903: Rechtswert: 664724 / Hochwert: 139971
Region
Kt. Wallis, Binntal
Ausgangspunkt
Binntalhütte (2265m).
Route
Aufstieg: Von Binntalhütte Abstieg auf dem Wanderweg bis Abzweigung zur Mittelbärghütte (ca. 2100m). Dann Aufstieg fast bis zur Mittelbärghütte und weiter links, traversierend Richtung Turbwasser. Es gibt kaum sichtbarer Wanderweg aber die Markierungen sind gut erkennbar. Dann wieder Abstieg und Querung von Turbwasser. Weiter, entlang dem Hang Richtung Turbgletscher (es gibt kein Wanderweg und keine Markerungen mehr), über die Reste von Turbgletscher Aufstieg zum Strahlgrätpass und dann über dem Grat zum Gipfel von Turbhorn.
Abstieg: Nach Binntal und weiter nach Fäld.
Hoehenmeter
Aufstieg - 1300m, Abstieg - 1800m
Strecke
21km
Schwierigkeit
T5
Sonstiges
Es gab keine andere Gruppe auf dieser Route. Ab 2400m gibt es auch kein Wanderweg und keine Markierungen, die Route muss über Geröll und Schutt gesucht werden. Tatsächlich gibt es in den Alpen noch Gebiete, wo die richtigen Bergtouren gemacht werden können. Sehr gute Übersicht vom Turbhorn in alle Richtungen. Sehr schöne aber auch anstrengende Wanderung.